Das Russische Ballett

Das „Russische Ballett“ ist in der ganzen Welt ein Begriff. Die Erfolge der russischen Tänzerinnen und Tänzer zeugen von seiner wirkungsvollen Methodik. Große Namen wie Anna Pawlova, Maja Plissezkaja, Michael Fokin, Rudolf Nuriew und Michael Baryschnikow sind nicht nur Ballettinteressierten bekannt. Klassisches Ballett als die höchste Form der Tanzkunst ist bei regelmäßigem Training ein Garant für Grazie, Anmut, Gelenkigkeit und gute Körperhaltung. Es steigert das Selbstbewusstsein und trägt bei zu körperlicher, geistiger und seelischer Harmonie. Erlernt werden kann es praktisch in jedem Alter. Im Studio Rybalov werden Kinder ab drei Jahren in die Geheimnisse der Tanzkunst nach der „Waganova-Methode“ in liebevoller Atmossphäre eingeweiht.

 

Die Tradition des Russischen Balletts aufrechtzuerhalten, haben sich Michael Rybalov und seine Frau Valentina Vladimirskaja zur Lebensaufgabe gemacht. Tänzer und Tänzerinnen ihrer Schule sind Preisträger deutscher und internationaler Wettbewerbe. Ihre Kinder- und Jugendballettaufführungen wie Tschaikowskys „Nussknacker“ oder "Dr. Doolittle" sind ein Freiburger Publikumsmagnet.

#